Sie befinden sich hier: News

Wir suchen Nachwuchs

Nachwuchs.pdf

SUCHE: ÜBUNGSLEITER/IN

SGSandbach01.pdf

SGSandbach02.pdf

SG Sandbach dominiert bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften in der Gymnastik mit 4 Goldmedaillen und 2 Silbermedaillen

Mit vier Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen kehrten die Gymnastinnen der SG Sandbach von den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften am Wochenende 3./4.11.2018 zurück. Beginn der Wettkämpfe war am Samstag, den 3.11.2018 mit den Hessischen Mannschafts-meisterschaften in der Gymnastik in der Wettkampfform Kür, geturnt wurden Übungen mit Keulen, Band und ohne Handgerät. Die Ausrichtung lag in bewährter Hand bei der SG Sandbach. In der Kürstufe K6 siegten Ana-Marie Hallstein, Jil Kunze, Milla-Bella Schneider, Anna Speckenbach und Leyla Yilmaz mit fast 5 Punkten Vorsprung vor der Mannschaft aus Kriftel. In der Stufe K9 siegten mit großem Vorsprung von über 14 Punkten Anastasia Häring, Victoria Koprek und Mia-Lotta Schneider von der SG Sandbach ebenfalls vor Kriftel. In den Kürstufen K5 und K8 errang die SG Sandbach zwei Silbermedaillen und musste sich lediglich den starken Mannschaften vom TV Eschborn geschlagen geben. Für die junge Mannschaft in der K5 (12 Jahre und jünger), die alle noch weit jünger als 12 Jahre alt sind, war dieser zweite Platz ein großer Erfolg. Es turnten Klio Steiger, Ceylin Yilmaz, Chiara Barrios Bartels und Mara Nechita. In der K8 turnten Julia Rusch, Zoe Müller, Paula Nebel und die Schwestern Leonie und Helen Hoffmann.

Viel Zeit zum Ausruhen blieb nicht, da die meisten Gymnastinnen auch am Sonntag, den 4.11.2018 bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften in den Pflichtstufen in Bad Vilbel-Dortelweil an den Start gingen. Geturnt wurde mit den Geräten Ball, Band und Keulen. Bei den jüngsten Gymnastinnen in der Stufe P4-P5 siegte die SG Sandbach mit Mara Valéria Gonçalves, Ana-Marie Hallstein, Jil Kunze, Anna Speckenbach und Klio Steiger. Auch in der P9 holte sich die SG Sandbach mit Amalia Balyan, Julia Fenn, Leoni Hoffmann, Julia Rusch und Mia-Lotta Schneider die Goldmedaille vor dem TSV Rot-Weiß Auerbach. In den Pflichtstufen P5-P6 standen die Gymnastinnen des TV Groß-Zimmern unterstützt von zwei Turnerinnen der SG ganz oben auf dem Treppchen und freuten sich über ihre Goldmedaillen. Es turnten Su Duralti, Milla-Bella Schneider, Leyla Yilmaz, Sarah Guzy und Maybrit Leyh. In der P7 erturnte sich die SG Sandbach mit Zoe Müller, Paula Nebel, Neomi Peter und Tabea Weyrauch den 4. Platz. Im Rahmen der Hessischen Mannschaftsmeisterschaften in Dortelweil fanden auch die Qualifikationswettkämpfe für den Deutschland-Cup Synchrongymnastik statt, der im März 2019 in Sersheim stattfinden wird. In der Stufe P6-P7 am haben sich Paula Nebel und Neomi Peter von der SG Sandbach mit Platz 4. für den Deutschland-Cup qualifiziert.

„Fleur“ der SG Sandbach gewinnt Deutschland-Cup DTB-Dance

Nach der erfolgreichen Hessenmeisterschaft der Gruppe „Fleur“ der SG Sandbach am 26.Mai 2018 in Höchster Großsporthalle, ging es am 14. September auf den Weg nach Witten zu Deutschland-Cup DTB-Dance. Ausrichter war die TuRa Rüdinghausen.

Am Deutschland-Cup DTB-Dance nahmen insgesamt 45 Gruppen aus 14 Landesturnverbänden teil. Neben der Gruppe Fleur hatten sich aus Hessen noch die Gruppen Hitchkick (Jugend - TV Dieburg), Kalliopé (18+ - TGC Groß-Zimmern), IMAGO (30+ - SG Ueberau), Cascaya (30+ TV Münster) – alle Turngau Odenwald qualifiziert. In der Altersklasse 18 startet für den Hessischen Turnverband noch die Gruppe Poetry in motion (18+) des FSV Dörnhagen.

In der Vor- und Zwischenrunde wurden am Samstag (15.09.2018) je acht Finalisten für die Altersklassen Jugend, 18+ und 30+ gesucht.

Mit Startnummer 40 ging Fleur (Julia Rusch, Julie Kickstein, Leoni Hoffmann, Mia-Lotta Schneider, Anastasia Häring, Victoria Koprek und Helen Hoffmann) mit ihrer Darbietung „Der Winter naht“ zur Musik „Light oft the Seven“ bekannt aus der Serie Game of Thrones in den Wettkampf.

Ausdrucksstark präsentierten sie ihren Tanz mit geforderten Schwierigkeiten, Formationen und Emotionen. Nach dem ersten Durchgang wurde bekannt gegeben, welche Gruppen sich direkt für das Finale qualifiziert hatten und wer in die Zwischenrunde muss. Fleur hatte sich von den 16 Jugendgruppen mit den Gruppen aus Meinerzhagen, Frankenberg und Dieburg direkt für das Finale qualifiziert und konnte so die Zwischenrunde auslassen.

In den Jahren zuvor musste die Gruppe immer in die Zwischenrunde. Das Finale wurde in diesem Jahr zum ersten Mal erreicht. Dies motivierte die jungen Mädchen zusätzlich nochmal alles zu geben, um im Finale möglichst weit nach vorne zu kommen.

Am Sonntag (16.09.2018) trafen sich die 24 Gruppen der verschiedenen Altersklassen zu ihrem Finale in der Husemann-Halle im Witten, um die jeweiligen Sieger zu ermitteln. Mit Startnummer 20 ging Fleur ins Rennen. Sie präsentierten ihren Tanz souverän und erhielten viel Applaus für die Darbietung. Bei der Siegerehrung war die Spannung kaum auszuhalten. Die harte Arbeit der Gruppe wurde belohnt. Sie wurde mit 14,400 Pkt. Sieger des DC-DTB-Dance in der Altersklasse Jugend mit 1,007 Pkt. Vorsprung zur Gruppe „Between“ des TuS Meinerzhagen (13,433 Pkt.).

„Fleur“ gratuliert auch den weiteren Gruppen des TGO für ihre erfolgreiche Teilnahme am DC DTB-Dance – IMAGO (SG Ueberau) gewann den Titel in der Altersklasse 30+, Kalliopé (TGC Groß-Zimmern) erreichte Platz 2 in der Altersklasse 18+, Hitchkick belegte Platz 5 in der Jugend und Cascaya des TV Münster Platz 8 in der Altersklasse 30+.